Rufen Sie uns an! 0911 / 37 67 70 90|info@as-con.biz

News aus der Fotobranche

/News aus der Fotobranche

Betriebswirtschaftliche Auswertung

Stabile Umsatzrendite Die Umsatzrendite oszilliert in den letzten Jahren zwischen 3% und 5%, was für ein Handelsunternehmen gar nicht so schlecht ist. Allerdings nehmen die Personalkosten (incl. Unternehmerlohn) sukzessive zu und liegen derzeit bei rund 27% vom Umsatz. Die Raumkosten schwanken zwischen 6% und 9%, und das schon seit Jahren. Die Werbeausgaben liegen leider nur zwischen 1,5% und 2%, was sich sicher auch ändern muss, um am Markt weiter bestehen [...]

Sorgenkind Kundenfrequenz

Die Kundenfrequenz bleibt das Sorgenkind Sorgenkind der Statistik bleibt nach wie vor die Kundenfrequenz, die seit vielen Jahren rückläufig ist. Dass der Umsatz nicht im gleichen Maße rückläufig ist, zeigt, dass der Durchschnittsbon weiter steigt und damit unsere Kundenstruktur offensichtlich auch immer mehr Richtung „ambitioniertem Hobby-Fotograf und semi-Profi“ geht. Das hat aber zur Konsequenz, dass wir auch ein gewisses Trading-Up in unseren Geschäften verfolgen, um diese Klientel noch ansprechen zu [...]

Entwicklung der Gesamt-Handelsspanne

Gesamtmarge stagniert auf sehr hohem Niveau Aufgrund des etwas geringeren Passbildanteils gegenüber einem stärker gewordenen Hardwareanteils ist die Gesamtmarge leicht von 45,3% auf 44,7% gesunken, was aber immer noch deutlich über der Soll-Marke von 40% (Kosten) liegt. Marge allein ist allerdings nicht alles, wie wir wissen, auch der Umsatz muss dazu passen.

Umsatzentwicklung nach Untergruppen

Systemkameras, Zubehör und Industriefotografie im Plus Bei einer differenzierteren Betrachtung sieht man - neben den Bereichen Systemkameras und Zubehör - auch die Bereiche Portrait- und Industrie-/Werbefotografie im Plus.  In Summe reicht das aber nicht aus, um den Gesamtumsatz auf Vorjahresniveau zu heben.  Schade auch, dass der Bereich der Digitalisierungen seinen Höhenflug der letzten Jahre nicht mehr fortsetzen konnte und auch leicht unter Vorjahr liegt. Wir denken aber, dass hier noch [...]

Marktentwicklung Foto nach Hauptwarengruppen

Hardware stützt den Markt derzeit Insgesamt zeigt der Bereich der Kameras noch die größten Wachstumsraten. Allerdings sind es ausschließlich die Systemkameras, die den Markt hier treiben. Insbesondere auch das damit verbundene Zubehör (Filter, Adapter, etc.) ist stark gewachsen . Insgesamt reichen die positiven Impulse dieser beiden Warengruppen aus, um den Rückgang bei SLR und Kompakt auszugleichen und den Gesamtbereich „Kameras“ deutlich über Vorjahr zu heben.

Marktentwicklung Foto monatlich nach Warengruppen

Warengruppen entwickeln sich uneinheitlich Dabei sind sowohl die Monate uneinheitlich in Ihrer Entwicklung, als auch die Warengruppen. Es gibt keine Warengruppe die kontinuierlich über Vorjahr rangiert. Viele positive Momente weisen die Bereiche Digitalisierungen, Systemkameras, sonstige optische Geräte (z. Bsp. Ferngläser) und Industriefotografie auf. Durchgängig positiv ist jedoch keine dieser Warengruppen.

Marktentwicklung Foto Januar bis Juni 2016

Ein gemischtes Bild Wäre der Januar nicht so katastrophal gewesen, wäre das Jahr in Summe gar nicht so schlecht. Mit mehr oder weniger ausgeglichenen Monaten Februar, April und Mai wäre wir wohl auf Vorjahresniveau, allerdings haben die Monate März und Juni das Vorjahresziel deutlich verfehlt. Januar so schlecht war, ist erstaunlich, denn traditionell ist der Januar in den letzten Jahren stärker gewesen, da sich das Weihnachtsgeschäft in den letzten Jahren [...]

Marktentwicklung Foto 2005 bis heute

Derzeit leicht unter Vorjahr So wie es derzeit aussieht, läuft die Entwicklung auf ein Ergebnis von ca. 2% bis 3% unter Vorjahr hinaus, was dem Wert von 2014 entspricht. Es bleibt zu hoffen, dass die Photokina in diesem Jahr weitere Impulse für die Branche bringt und das Jahresendgeschäft noch etwas beflügelt. Grundsätzlich liegt die Ringfoto-Gruppe damit aber deutlich besser, als der von der GfK ausgewiesene Gesamtmarkt, zumindest was den Fachhandels-Warenkorb [...]

Kundenentwicklung der letzten 10 Jahre

Das Sorgenkind der Statistik ist und bleibt die Kundenfrequenz. Diese ist seit vielen Jahren rückläufig, was vor allem an dem rückläufigen Bildergeschäft liegt. Umsatztechnisch wurde dies in der Vergangenheit durch immer höhere „Kassenzettel“, also dem Umsatz pro Kunde kompensiert. Aufgrund der Tatsache, dass wir in den letzten Jahren immer hochwertigere Kameras verkauft haben, konnte der Umsatz in fast gehalten werden. Aber dieser Effekt ist natürlich endlich. Um hochwertigere Kameras glaubwürdig [...]

Entwicklung der Gesamthandelsspanne

Aufgrund des immer größer werdenden Anteils der Pass-, Bewerbungs- und Portraitbilder steigt die Gesamtmarge kontinuierlich. Mit Ausnahme des Jahres 2013 lag die Gesamtmarge seit 2009 immer über der magischen Grenze von 40%. Magisch deswegen, weil unsere Kosten seit vielen Jahren ziemlich genau bei 40% liegen. D.h. rein rechnerisch muss in den letzten 6 Jahren ein Gewinn erzielt worden sein; die Frage, ob dies reicht, um die Privatentnahmen zu decken hängt [...]