Rufen Sie uns an! 0911 / 37 67 70 90|info@as-con.biz

Datenschutzbeauftragter

/Datenschutzbeauftragter

Gerade iT-Dienstleister brauchen einen Datenschutz-Beauftragten ihres Vertrauens.

Egal ob für das eigene Unternehmen oder für ihre Kunden: gerade iT-Dienstleister benötigen einen Datenschutzbeauftragten (DSB), dem Sie vertrauen können.

Ihre Kunden wenden sich oft an Sie, da sie das Thema „Datenschutz“ bei ihrem iT-Dienstleister gut aufgehoben glauben. Laut einschlägiger Rechtsprechung darf es hierbei aber nicht zu einem Interessenskonflikt kommen, der bei den meisten iT-Dienstleistern aber dadurch schon gegeben ist, dass er selbst entweder Hardware liefert oder die iT-Systeme seiner Kunden betreut.

Deshalb empfiehlt es sich auf einen anderen Dienstleister als den eigenen iT-Dienstleister zurückzugreifen. Damit sich Ihre Kunden nun aber nicht an einen anderen iT-Wettbewerber wenden müssen, übernehmen wir sehr häufig die Aufgabe des Datenschutzbeauftragten für die Kunden unserer (Beratungs-) Kunden.

TÜV SÜD Datenschutzbeauftragter

Zudem haben die meisten iT-Systemhäuser selbst 10 oder mehr Mitarbeiter, die regelmäßig mit personenbezogenen Daten (Ihrer Kunden) zu tun haben. Damit sind Sie laut §4 BDSG (siehe unten) zur Bestellung eines DSB für ihren eigenen Betrieb verpflichtet.

Bei der Bestellung eines Datenschutzbeauftragten sollten sich iT-Systemhäuser ganz genau überlegen, ob sie dabei auf einen Mitarbeiter aus dem eigenen Team zurückgreifen, denn dieser Mitarbeiter hat einen weitreichenden Kündigungsschutz. Zudem hat er ein Anrecht darauf, fachgerecht als DSB ausgebildet zu werden und ihm sind alle dazu nötigen Arbeitsmittel und Hilfspersonal zur Verfügung zu stellen (vgl. hierzu u.g. § 4 f (3). All das kostet viel Geld und führt zu einer möglicherweise nicht gewünschten Abhängigkeit von einem Mitarbeiter. Da empfiehlt es sich meist, einen DSB seines Vertrauens einzuschalten; an dieser Stelle kommen wir ins Spiel.

Die Aufgabe des Datenschutzschutzbeauftragten ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Im Falle eines Datenmissbrauches sind großer Ärger und ggf. Bußgelder in 6-stelliger Höhe vorprogrammiert. Deshalb bedarf es einer gewissen Routine, der ständigen Beschäftigung und vor allem der Einbindung in ein permanentes professionelles Informationsnetzwerk, um hier immer auf Ballhöhe zu sein und im Bedarfsfall schnell auf professionelle Zuarbeit zurückgreifen zu können. Unser Rat ist deshalb, die Tätigkeit des DSB nicht einfach „so nebenbei“ selbst oder durch einen Mitarbeiter machen zu lassen.

Interesse? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

zum Kontaktformular

Datenschutz

Secure Data Service

Stefan Auer arbeitet in einem engen Verbund mit anderen Datenschutzbeauftragten und betreut im Verbund mit seinen Kollegen rund 60 Betriebe im Bereich des Datenschutzes. Dabei nutzt er ein höchst professionelles und umfangreiches Betreuungskonzept, das eine extrem hohe Qualität der Beratung garantiert.

Auszug aus dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

§4 f Beauftragter für den Datenschutz

(1) Öffentliche und nicht-öffentliche Stellen, die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten, haben einen Beauftragten für den Datenschutz schriftlich zu bestellen. Nicht-öffentliche Stellen sind hierzu spätestens innerhalb eines Monats nach Aufnahme ihrer Tätigkeit verpflichtet. …. Die Sätze 1 und 2 gelten nicht für die nichtöffentlichen Stellen, die in der Regel höchstens neun Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigen. …….

(2) Zum Beauftragten für den Datenschutz darf nur bestellt werden, wer die zur Erfüllung seiner Aufgaben erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzt. ……

(3) ……Ist nach Absatz 1 ein Beauftragter für den Datenschutz zu bestellen, so ist die Kündigung des Arbeitsverhältnisses unzulässig, es sei denn, dass Tatsachen vorliegen, welche die verantwortliche Stelle zur Kündigung aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist berechtigen. Nach der Abberufung als Beauftragter für den Datenschutz ist die Kündigung innerhalb eines Jahres nach der Beendigung der Bestellung unzulässig, …. Zur Erhaltung der zur Erfüllung seiner Aufgaben erforderlichen Fachkunde hat die verantwortliche Stelle dem Beauftragten für den Datenschutz die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen zu ermöglichen und deren Kosten zu übernehmen.

(4) ….

(4a) …

(5) Die öffentlichen und nicht-öffentlichen Stellen haben den Beauftragten für den Datenschutz bei der Erfüllung seiner Aufgaben zu unterstützen und ihm insbesondere, soweit dies zur Erfüllung seiner Aufgaben erforderlich ist, Hilfspersonal sowie Räume, Einrichtungen, Geräte und Mittel zur Verfügung zu stellen.

News aus dem Datenschutz-Bereich

Java-Runtime Update

Donnerstag, 27 April 2017|Categories: Allgemein, News aus dem Datenschutz|Tags: , , , |

Oracle liefert ein Update des Java-Clients auf 8.131. Die Installation von Updates ist dringend angeraten. Die Java-Bibliothek ist häufig eine Tür für Schadsoftware. hier downloaden (alle Betriebssysteme) Als "normaler" Computernutzer wird "Java" nicht zwingend benötigt. [...]

Kommentare deaktiviert für Java-Runtime Update

Firefox 51 installieren – Sicherheitsupdate

Dienstag, 31 Januar 2017|Categories: Allgemein, News aus dem Datenschutz|Tags: , , |

Um den allseits beliebten Mozilla Firefox Webbbrowser weiterhin sicher zu nutzen, benötigt dieser ein wichtiges Update. Die betroffenen Systeme sind laut Bürger-CERT folgende: Mozilla Firefox vor 51 Mozilla Firefox ESR vor 45.7.0 Apple Mac OS [...]

Kommentare deaktiviert für Firefox 51 installieren – Sicherheitsupdate

Konsumenten misstrauen Datenschutz

Freitag, 25 November 2016|Categories: Allgemein, News aus dem Datenschutz|Tags: , , |

Für Datenschutz interessiert sich letztlich doch niemand? Oder doch? Eine Verbraucherstudie der Boston Consulting Group hat 8.000 Konsumenten aus Europa und den USA befragt. Siehe http://www.pressetext.com/news/20161124028. In Deutschland misstrauen 51% der Konsumenten dem Datenschutz. Besonders [...]

Kommentare deaktiviert für Konsumenten misstrauen Datenschutz

Weltweit 75.000 Datenschützer benötigt

Freitag, 11 November 2016|Categories: Allgemein, News aus dem Datenschutz|Tags: , , , |

Die EU Datenschutz-Grundverordnung wird am 25.05.2018 auch für all jene Unternehmen wirksam, die Daten von Personen in Europa vearbeiten. Dieses "Marktort"-Prinzip ist eine der weitreichensten Änderungen im europäischen Datenschutz. Im April 2016 schätzte die IAPP [...]

Kommentare deaktiviert für Weltweit 75.000 Datenschützer benötigt

DELL-Umfrage zur Datenschutz-Grundverordnung

Dienstag, 18 Oktober 2016|Categories: Allgemein, News aus dem Datenschutz|Tags: , , , |

Am 12.10.2016 veröffentlichte DELL die Ergebnisse einer weltweiten Umfrage zur EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), die ab dem 25.08.2018 wirksam wird. Siehe http://www.pressebox.de/inaktiv/dell-gmbh/Unternehmen-sind-laut-einer-Umfrage-von-Dell-schlecht-auf-die-neue-EU-Datenschutz-Grundverordnung-vorbereitet/boxid/819434 Die Umfrageergebnisse zeigen, dass weltweit 82% der Sicherheitsexperten in kleinen, mittleren und großen Unternehmen [...]

Kommentare deaktiviert für DELL-Umfrage zur Datenschutz-Grundverordnung

Ist Ihr Microsoft Framewok aktuell?

Donnerstag, 28 Juli 2016|Categories: Allgemein, News aus dem Datenschutz|Tags: |

Microsoft .NET 4.5.1 und kleiner kann gefährlich sein Microsoft nutzt als Infrastruktur die sogenannte .NET-Bibliothek (sprich "dotnet"). Wann immer ein mit Microsoft ersteltes Programm läuft, so geht an diesem Framework kein Weg vorbei. Dementsprechend wichtig [...]

Kommentare deaktiviert für Ist Ihr Microsoft Framewok aktuell?

Datenschutz-News 1

Montag, 25 Juli 2016|Categories: Allgemein, News aus dem Datenschutz|Tags: |

Dashcam warnt vor schlechten Fahrern Sie bremsen scharf, um einen unachtsamen Fußgänger nicht zu überfahren? Pech gehabt. Ihre Bremsaktion wird von anderen Autofahrern gefilmt und Sie werden als "schlechter Autofahrer" gebrandmarkt. Wann immer Ihr Auto [...]

Kommentare deaktiviert für Datenschutz-News 1