Lesen Sie hier den ersten Auszug aus dem Seminar „Führen – Fördern – Fordern“ Dieser enthält Passagen zum Thema „Eigenschaften und Aufgaben einer modernen Führungskraft“. Ein umfassenderen Einblick in dieses Feld erhalten Sie in Modul 1 des Lehrgangs. Für 2018 sind noch Plätze frei, schnell sein lohnt sich.

 

Man kann Führung in einem Unternehmen grob mit der eines Trainers einer Fußball-Mannschaft vergleichen.

Eine guter Trainer…

  • … hat „Erfahrung“ im Spiel, war aber nicht unbedingt selbst der beste Spieler
  • … weiß um seine eigenen Stärken & Schwächen
  • … wählt einen dementsprechenden Co-Trainer aus
  • … hat Menschenkenntnis, das heißt er schaut sich die Spieler mit ihren Stärken und Schwächen an und entscheidet, wer wo spielt
  • … stellt die Mannschaft auf
  • … denkt vor und erstellt die Strategie
  • … kommuniziert individuell und verbindlich
  • … „befähigt“ bzw. trainiert die Mannschaft
  • … fordert ein mit Konsequenzen (Bank bei schlechten Leistungen)
  • … konrolliert, boabachten, coacht, steuert nach und gibt Orientierung.

Das sind die Hauptaufgaben und Hauptkriterien, die einen guten Trainer ausmachen. Analog kann das auf eine moderne Führungskraft angewendet werden. Denn auch diese sollte über ausreichend Erfahrung in ihrem Metier verfügen, um Mitarbeiter richtig führen zu können. Das Gesamtpaket aus Team, Aufstellung, der richtigen Strategie, Kommunikation, Entwicklung, Einforderung, etc. ist entscheidend, um als Führungskraft erfolgreich zu sein. Nur wer auch dauerhaft bestrebt ist, diese Bausteine in seinen Führungsstil zu integrieren, wird langfristigen Erfolg genießen.

Es reicht dabei nicht aus, sich auf seine reine Fach- und Methoden Kompetenz zu verlasssen. Viel mehr sind es drei weitere Dimensionen, wie soziale Kompetenz, strategische kompetenz und ethnische Kompetenz, die dazu führen, dass Führung „bewegt“.

Wenn Sie mehr zu diesem und weiteren Themen erfahren möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an:

Newsletter-Anmeldung
Gute Stimmung gepaart mit intensivem Austausch – das sind meine ersten Erinnerungen an die Seminare mit Stefan Auer. Weit weg vom Tagesgeschäft findet sich viel Zeit, sich mit seinen Mitarbeitern und dessen Entwicklung auseinander zu setzen. Seit der Zusammenarbeit führe ich bewusster und mache mir deutlich mehr Gedanken über Führung und Auswirkung. Nicht nur für mich, sondern auch meine Mitarbeiter, eine gewinnbringende Erfahrungen.
Christian Mamoijka, MR-Systeme