Seminar:  „Führen – Fördern – Fordern“ : zeitgemäße Mitarbeiterführung in der IT

Alle Systemhaus-Chefs kämpfen derzeit mit dem gleichen Problem:  sie bekommen kaum noch gute neue Mitarbeiter (vor allem Techniker), und die, die da sind, sind sehr schwierig zu führen.

Unorganisiertheit, mangelnde oder falsch verstandene Kundenorientiertheit (Helfersyndrom) und wenig Disziplin im Abrechungsverhalten führen zu täglichen Konflikten mit den Technikern. Da wir die Mitarbeiter aufgrund des Fachkräftemangels aber nicht einfach austauschen können, müssen wir lernen, diese Mitarbeiter sehr individuell zu führen; das ist eine große Herausforderung.

Viele Kollegen haben zudem in den letzten Monaten in der Technik eine zweite Führungsebene eingezogen, und haben dabei den besten Techniker zum Teamleiter gemacht.  Nur diese Mitarbeiter haben Schwierigkeiten, ihre neue Rolle als „Vorgesetzter“ auszufüllen, da er ja bislang auf gleicher Augenhöhe war, wie seine Kollegen, die er jetzt führen soll. Die Folge ist, dass er sich häufig mit den Kollegen solidarisiert, statt Ihnen Orientierung zu geben.

Kurzum:  das Thema „Führung von technischen Mitarbeitern“ hat eine neue Dimension und Qualität bekommen und es besteht vielerorts dringender Handlungsbedarf.

Heute gilt das Motto: „Führen, Fördern, Fordern“ im Bereich der Personalentwicklung, eine neue moderne Perspektive auf das Thema „Führung“. Viele Systemhauschefs oder technische Leiter haben Führung nie gelernt und „wurschteln“ nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne wirkliche Erfolge oder Fortschritte.

Das ist wie bei der Kindererziehung: wir setzen Kinder in die Welt, ohne vorher eine „Ausbildung“ in Erziehungs-Kunst zu machen, was zu Problemen in der „Performance“ der Kids führt.

Da ich bei vielen meiner Coaching-Kunden fast täglich auf dieses Problem stoße (sowohl bei den SH-Chefs, als auch bei der zweiten Ebene), bin ich von meinen Kunden aufgefordert worden, einen „Grundkurs“ in Sachen Führung zusammen zu stellen, der in einer überschaubaren Zeit die wesentlichen Fähigkeiten einer modernen Führungskraft vermittelt. Genau das habe ich in diesem Seminar gemacht.

Hierbei handelt es sich um eine Art „Lehrgang“ oder „Grundkurs“, der in 4 Modulen à 2 Tagen das komplette „Basiswissen Führung“ für SH-Chefs oder Führungskräfte der zweiten Ebene beinhaltet.

Insgesamt werden 65 Themenbereiche in 8 Tagen vermittelt und geübt. Jeder Trainingstag ist mit etlichen Beispielen aus dem betrieblichen Alltag versehen und mit einer praktischen Übung verbunden. Bei den Übungen wird das Gelernte umgesetzt und durch Feedback von mir an die Teilnehmer individuell reflektiert; so wird das Thema stärker verinnerlicht.

Ich leite diesen Kurs persönlich, da man dafür extrem viel Wissen, Erfahrung und Praxisbezug braucht.

Der Kurs findet an verschiedenen Orten in Deutschland statt , so dass alle Teilnehmer mal eine längere, mal kürzere Anreise haben. Jedes der 4 Module geht über zwei Tage und ist mit einer Übernachtung verbunden. Die vier Module sind über das ganze Jahr verteilt (jedes Quartal eins), so dass sich der zeitliche Aufwand in sehr überschaubarem Rahmen hält.

Die Kosten sind ebenfalls überschaubar:  299 € pro Tag (zzgl. MwSt und Tagungspauschale des jeweiligen Hotels für Verpflegung).

Jedes Modul (á 2 Tage) ist theoretisch auch einzeln buchbar, macht aber erst in der Summe wirklich Sinn. Wir haben zwei Terminreihen (á 4 Doppelterminen) dafür reserviert. Sie sollten sich grundsätzlich für eine Terminreihe entscheiden. Sollte aber ein Termin dabei sein, an dem Sie verhindert sind, können Sie das gleiche Modul in der anderen Terminreihe nachholen.

Deshalb sind alle 4 Module einzeln zu buchen.

Die genauen Seminarinhalte zum Lehrgang „Führen, fordern, fördern“ finden Sie nachfolgend.

Programm:

Modul 1:  Anforderungen an eine Führungskraft und Menschenkenntnis

1. Tag:  Anforderungen an eine moderne Führungskraft:

•    Die Führungskraft als Sinn-Geber (wer Leistung fordert, muss Sinn bieten)
•    Strategie als Führungsaufgabe (IT-Strategie-Modell)
•    Das Leitbild als Führungsaufgabe und -instrument
•    Werte & Kultur als Orientierungshilfen bei Handlungsalternativen
•    Eigenschaften und Aufgaben einer modernen Führungskraft
•    Führung mit Aufmerksamkeit und Konsequenz:  das scheinbare Dilemma
•    Glaubwürdigkeit der Führungskraft und Umfang der Vorbildfunktion
•    Der Unterschied zwischen „Managen und Führen“
•    Orientierung geben als Führungsprinzip

2. Tag:  Menschenkenntnis als Grunddisziplin der Führungskraft

•    Das DISG-Persönlichkeitsmodell: Analyse der Charaktereigenschaften
•    Selbsterkenntnis der Führungskraft:  wie ticke ich und wirke auf meine MA
•    Individuelles Führen von Mitarbeitern (typen- und situationsabhängig)
•    Kunden einschätzen und besser verkaufen
•    Klassische Führungsstile und deren Relevanz für die Gegenwart
•    Führungsregeln in der Praxis
•    Übung

Modul 2:  Kommunikation und Motivation

1. Tag:  Kommunikation als Führungsaufgabe und Mitarbeitermotivation

•    Kommunikation ist die wichtigste Führungsaufgabe
•    Grundregeln der Kommunikation (Marzipan-Regel)
•    das 4-Ohren-Prinzip: die 4 Dimensionen einer Botschaft
•    Sender-Empfänger-Prinzip: Information, Interpretation und
•    Körpersprache und Signale; Die Kunst des Spiegelns
•    Die Stufen guten Zuhörens
•    Feedback-Regeln
•    Übung

2. Tag:  Motivation

•    Generelle Motivationsfaktoren
•    Bisherige Motivationsmodelle – moderne Motivationsmodelle
•    Externe Motivation ist „Verführung“ (Mythos Motivation)
•    Top-Motivatoren / Top-Demotivatoren
•    Führen mit Zielen;  Zielsystem des Unternehmens
•    Führen, Fordern, Fördern
•    Die Mitarbeiter-Matrix
•    Prämiensysteme als Motivation?
•    Übung

Modul 3:  Organisation und der Umgang mit Veränderung und Krisen

1. Tag: Organisation, Strukturen und Prozesse

•    das Zusammenspiel von Zweck, Interessen, Regeln und Kommunikation
•    Kriterien einer Organisation
•    klassische und moderne Organisationsformen
•    Phasen der Organisationsentwicklung (Structure follows Strategie)
•    Entwicklungsstufen eines IT-SH
•    Bereich, Abteilung, Stelle, Rolle, Aufgaben, Skills
•    TOP-F: das Drama-Dreieck
•    Übung

2. Tag:  Change-Management und Konflikt-Management

•    Change-Management: das „House of Change“
•    Die Psychologie des Change: Veränderungsphilosophie
•    Betroffene zu Beteiligte machen
•    Die Klima-Kurven negativ und positiv
•    Kommunikation in Change-Prozessen
•    Die vier Ebenen des Stabilitätsmanagements
•    Konflikt-Phasen
•    Kritik-Gespräch, Mitarbeitergespräch
•    Übung

Modul 4:  Selbstmanagement und Teambuilding

1. Tag:  Selbst-, Zeit- und Projektmanagement:

•    Zeitmanagement: Überblick, Priorisierung, Zeitplanung
•    Grundregeln der Delegation
•    Delegation und Kontrolle: zwei Seiten der gleichen Medaille
•    Verantwortlichkeiten definieren und delegieren
•    Die 5 goldenen W´s im Task-Management
•    Projektmanagement in der IT-Infrastruktur
•    und in der SW-Entwicklung
•    GTD: Getting Things Done
•    Übung

2. Tag:  Teams und Team-Bildung

•    MA suchen, gewinnen, entwickeln, binden
•    professionelle Bewerbungsgespräche
•    professionelle Zielvereinbarungen
•    Die Arbeitgebermarke als Mitarbeitermagnet
•    Employer Value Proposition
•    Betriebliche Anlässe als Teambuilding
•    Anregungen für den Betriebsalltag
•    Mitarbeiterbindung heute
•    Übung

  • Grundregeln der Kommunikation

    Grundregeln der Kommunikation

    Lesen Sie hier den dritten Auszug aus dem Seminar "Führen - Fördern - Fordern" Dieser enthält Passagen zum Thema "Grundregeln der Kommunikation". Ein umfassenderen Einblick in dieses Feld erhalten Sie in Modul 2 des Lehrgangs. [...]

  • Menschenkenntnis als Grunddisziplin einer Führungskraft

    Menschenkenntnis als Grunddisziplin einer Führungskraft

    Lesen Sie hier den zweiten Auszug aus dem Seminar "Führen - Fördern - Fordern" Dieser enthält Passagen zum Thema "Menschenkenntnis als Grunddisziplin einer Führungskraft". Ein umfassenderen Einblick in dieses Feld erhalten Sie in Modul 1 [...]

  • Eigenschaften und Aufgaben einer modernen Führungskraft

    Eigenschaften und Aufgaben einer modernen Führungskraft

    Lesen Sie hier den ersten Auszug aus dem Seminar "Führen - Fördern - Fordern" Dieser enthält Passagen zum Thema "Eigenschaften und Aufgaben einer modernen Führungskraft". Ein umfassenderen Einblick in dieses Feld erhalten Sie in Modul [...]

  • „Führen – Fördern – Fordern“ Der Führungs-Lehrgang

    „Führen – Fördern – Fordern“ Der Führungs-Lehrgang

    Im März diesen Jahres startete unsere Seminar-Reihe zum Thema "Führung". Seit diesem ersten Termin sind zwei von vier Modulen, mit jeweils zwei Terminen, mit großem Anklang durchgeführt worden. Grundsätzlich setzt sich dieses Seminar aus vier [...]

Um ein Seminar zu buchen klicken Sie bitte rechts unter „kommende Veranstaltungen“ oder in der „Seminar-Übersicht“ das gewünschte Seminar an.

Hier gelangen Sie zur Seminar-Übersicht:

Seminar-Übersicht