Seminar „Unternehmens-Monitoring und Cockp.iT“

Es ist heutzutage nicht mehr ausreichend nur zu schauen, ob der Umsatz über oder unter Vorjahr liegt. Vielmehr muss man heute ein ganzheitliches Frühwarnsystem aufbauen, das alle unternehmenskritischen Bereiche abbildet: Finanzen, Mitarbeiter, Prozesse, Kunden und nicht zuletzt auch der Wettbewerb. Heutzutage gilt es zeitnah zu monitoren, ob – die Technik die gewünschte Auslastung erzielt, – die Wechselbereitschaft der Mitarbeiter steigt oder sinkt, – die Loyalität der Kunden zu- oder abnimmt, – der Wettbewerb sich verstärkt oder ob sich neuer bildet – und natürlich auch, ob sich Umsatz, Rohertrag, Kosten und Liquidität im Plankorridor befinden oder nicht.

Doch welche Zahlen sind wirklich relevant für ein IT-Systemhaus? Wie definiert sich eigentlich Techniker-Auslastung und wie messe ich sie? Wie entwickelt sich der Wert meines Unternehmens, nach oben oder unten? Wie lange können Sie Ihr Unternehmen über Wasser halten, wenn der Umsatz plötzlich einbrechen sollte? Wie entwickelt sich meine Mitarbeiterstimmung und wie binde ich sie? Wie misst man die Kundenzufriedenheit, ohne andauernd Fragebögen zu verschicken?

Um diese Zahlen jedoch zu generieren, müssen üblicherweise verschiedenste Datenquellen „angezapft“, Zahlentabellen ausgewertet, Datenfriedhöfe gescannt und Listen gewälzt werden. Dazu hat aber niemand mehr Zeit – deshalb unterbleibt es einfach und wird entweder nach Bauchgefühl oder nach Bedarf einzeln aufgerollt.

Es gibt eine Lösung, mit der Sie alle unternehmenskritischen Faktoren täglich und auf einen Blick verfolgen können. Hierbei können Sie alle Parameter beliebig definieren wie z. Bsp.

  • Finanzen (Umsatz, Rentabilität, Kosten, Liquidität, etc.)
  • Mitarbeiter (Auslastung, Zufriedenheit, Schulungsstand, etc.)
  • Kunden & Markt (Kundenloyalität, Wettbewerbsintensität, etc.
  • Prozesse & Qualität (Reklamationsquote, Fehlerquote, etc.)

Sie erhalten dann auf einer Art „Dash-Board“ alle Entwicklungen, Abhängigkeiten und Status kontinuierlich angezeigt und können so Ihr Unternehmen auf einem Blatt steuern. Das System und Konzept ist pragmatisch orientiert, eindeutig und nachvollziehbar aufgebaut und schnell umzusetzen.

Im Seminar wird eine Software gezeigt, die all diese Prozesse abbildet, die Ergebnisse visualisiert und selbsterklärend zu bedienen ist. Das Seminar ist aber unabhängig von der Software und die Tools sind auch mit anderen Lösungen oder Excel anzuwenden.

Unterlagen: Powerpoint-Präsentationen, Excel-Tools, Arbeitsblätter und Demo-Software für Unternehmens-Monitoring

 

Programm:

9:00 Uhr: Beginn

  • Begrüßung durch den Seminarleiter & Vorstellungsrunde
  • Erläuterungen zum Ablauf und den Inhalten
  • Erwartungen der Teilnehmer

9:30 Uhr: Definition der unternehmenskritischen Bereiche

  • Finanzen, Banken, Shareholder
  • Mitarbeiter, Organisation
  • Kunden & Sales Funnel
  • Markt, Wettbewerb
  • Prozesse, Qualität

10:30 Uhr: kurze Kaffeepause

10:45 Uhr: Betriebswirtschaftliches Basiswissen und Aufbau der Finanzkennzahlen

  • Bilanzkennzahlen
  • Rentabilitätskennzahlen
  • Liquiditätskennzahlen
  • Definition der zu monitorenden Kennzahlen

12:30 Uhr: kurze Mittagspause

13:00 Uhr: Aufbau Kennzahlenbereich Mitarbeiter & Prozesse

  • Welche relevanten Kennzahlen gibt es?
  • Wie werden sie berechnet bzw. getrackt?

14:30 Uhr: Aufbau Kennzahlenbereich Kunde & Markt (bestehende und potenzielle)

  • Welche relevanten Kennzahlen gibt es?
  • Wie werden sie berechnet bzw. getrackt?

15:00 Uhr: kurze Kaffeepause

15:30 Uhr: Umgang mit entsprechenden Software-Tools

  • Welche Tools gibt es in diesem Bereich?
  • Wie werden sie aufgebaut?
  • Anwendungsbeispiel

17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Hier gelangen Sie zur Seminar-Übersicht:

Seminar-Übersicht